fbpx

Viele Fotografen wünschten sich von Voigtländer ein extrem leistungsfähiges und lichtstarkes Superweitwinkelobjektiv für VM-Mount.

Dies war für uns Anlass genug um in die Entwicklung einzusteigen. Das Ergebnis: unser neues
Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM!

Der aufwendige optische Aufbau besteht aus insgesamt 13 Elementen in elf Gruppen. Neben der Verwendung von zwei Linsenelementen mit asphärischen Oberflächen kommt auch ein „Floating Element“ zum Einsatz, was eine hervorragende Abbildungsqualität vor allem im Nahbereich ermöglicht. Die asphärischen Linsen sorgen für eine verzerrungsfreie Bildgebung und helfen chromatische Aberrationen zu vermeiden. Darüber hinaus konnte durch dieses optische Design trotz der hohen Lichtstärke eine kompakte Bauform erzielt werden.

Die Nahgrenze von 50 cm sorgt in Verbindung mit der Lichtstärke von F1.4 für viel kreativen Raum beim Spiel mit der Tiefenschärfe und läßt ausdrucksstarke Fotos mit eigener Bildsprache entstehen. Bei der Brennweite von 21 mm wird ein Bildwinkel von 90,3° abgedeckt und bietet dadurch eine äußerst dynamische Perspektive, ob Architektur, Landschaft, Astronomie oder im Nahbereich mit ausgedehntem Hintergrund.

Unser neuer Spezialist wurde speziell für Messsucherkameras entwickelt und ist wie gewohnt äußert robust ausschließlich aus Metall und Glas gefertigt. Außerdem besticht das Objektiv neben der exzellenten Verarbeitungsgüte auch durch ein relativ moderates Gewicht von 480 g. Somit bleibt das neue Voigtländer 21mm / 1:1,4 Nokton asphärisch VM-Mount ein angenehmer Begleiter bei allen Fototouren.

Im Lieferumfang ist eine exklusiv für dieses Objektiv designte Gegenlichtblende enthalten.

Hauptmerkmale:

– Objektivkonstruktion mit Floating Element
– 12 Blendenlamellen für ein sanftes Bokeh
– Manueller Fokus für präzise Scharfstellung
– Optimiert für Vollformatkameras mit VM-Mount
– Präzise Entfernungsmesserkupplung (∞ ~ 0,7 m / abhängig von der Kamera)
– Extrem solide Bauweise

Weitere Informationen folgen in den nächsten Wochen.